GRUNDLAGEN DER THERMISCH BEDINGTEN LÄNGENÄNDERUNG IN DER DACHENTWÄSSERUNG

Fehlende oder eine zu geringe Anzahl verbauter Bewegungsausgleichselemente entpuppen sich vielfach als Ursache tropfender Regenrinnen. Häufigster Fehler sind zu große Abstände. Die korrekte Position von Dilatationen und Rinnenverbinder ist Voraussetzung für ein intaktes Entwässerungssystem. Fundierte Fachkenntnisse sind dafür unerlässlich. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim fachgerechten Einbau ankommt!

SEMINAR-inhalte

  • Einführung in die Normen DIN 1986-100 und DIN EN 12056-3 und deren praktische Anwendung im Bereich der außenliegenden Dachentwässerung
  • Thermisch bedingte Längenänderungen von Metallen
  • Folgen falsch bemessener Dilatations-Abstände
  • Umsetzungsschritte und praktische Tipps

ihr nutzen

  • Sie kennen die Normen und wissen, dass diese in der Praxis manchmal nicht ausreichen
  • Sie erhalten einen Einblick, was passiert, wenn die Abstände falsch bemessen werden
  • Sie lernen, worauf es bei der Bemessung der Dilatations-Abstände zu achten gilt
  • Sie können die Abstände jeglicher Einbausituationen korrekt auslegen

zielgruppe

  • Planer
  • Architekt
  • Handwerker
  • Jeder, der eine Dachentwässerungsanlage eigenverantwortlich plant

veranstaltungstermine

  • 22. Februar 2022, 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr
  • 22. März 2022, 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr
     

Jetzt anmelden

Allgemeine Informationen

Gebühr

Das Online-Seminar ist für Sie kostenfrei

Technische Voraussetzungen

  • Die Seminar-Software ist browserbasiert und ohne vorherige Installation sofort einsatzbereit
  • Sie benötigen eine aktuelle Browser-Version von Firefox oder Chrome