Neuheiten 2019

Flachdach-Entwässerungskomponenten



Ein Flachdach war früher hauptsächlich bei Gewerbebauten und Bungalows üblich. Heute liegt das Flachdach auch bei Privathäusern wieder voll im Trend, denn der Bauhaus-Stil bringt eine futuristische und sehr modern anmutende Optik mit sich. Für die Entwässerung der Attika bietet GRÖMO zahlreiche Lösungen.

Auf die passende Verbindung kommt es an
Bei der Attikaentwässerung wird das Wasser vom Flachdach mit Hilfe eines Gullys und eines Rohrsystems sicher nach außen abgeleitet. Um ein unkontrolliertes Ablaufen des Wassers zu verhindern und somit die Gefahren für eine Schädigung der Bausubstanz zu minimieren, ist das Regenwasser in eine berechnete Entwässerungsanlage zu überführen (gilt nicht für die Notentwässerung. Diese muss nach Flachdach-Richtlinien separat geplant, gerechnet und ausgeführt werden).
GRÖMO hat den Flachdach-Trend frühzeitig erkannt und präsentiert auf der BAU 2019 nun weitere zahlreiche Lösungen für die stilvolle Entwässerung des Flachdachs. Die Flachdach-Entwässerungskomponenten lassen sich mit allen Attika-Ablaufrohren NG 75, 100 und 110 kombinieren und ermöglichen so die volle Gestaltungsfreiheit.

Flachdach-Wasserfangkasten klein
Eine moderne Form, eine zuverlässige Funktionalität und eine variable Rückseite: Der kleine Flachdach-Wasserfangkasten von GRÖMO überzeugt – wie bereits der 2015 auf den Markt gebrachte Flachdach-Wasserfangkasten – durch seine klare Form und schlichte Eleganz. Neben der Optik überzeugt besticht auch die Funktionalität: Der Wasserfangkasten ist mit einer vorgestanzten Zulauföffnung sowie einer entsprechenden Dichtung ausgestattet. Dadurch wird das Risiko eines Wasserschadens an der Fassade verringert. Wo bisher langwierig ausgeschnitten und angepasst werden musste, kann der Kasten spielend leicht auf das Zulaufrohr gesteckt und direkt an der Wand montiert werden. Geeignet für Zulaufrohre NG 75, 100 und 110 und Fallrohre NG 100.
Für alle Sonderanfertigungen und besonderen Anpassungen gibt es den kleinen Flachdach-Wasserfangkasten auch ohne Zulauföffnung. Lage, Form und Größe des Rohrausschnittes können frei gewählt werden. Für den rückseitigen Rohranschluss hat GRÖMO die passende TPE-Dichtung im Programm.
Noch einen weiteren Vorteil weist der Kasten auf: Durch seine moderne, schlanke Form, kann der kleine Flachdach-Wasserfangkasten direkt an der Wand montiert und das Fallrohr in normgerechtem Abstand ohne Sockelknie am Mauerwerk befestigt werden. Das spart Kosten und die Optik überzeugt auf den ersten Blick. Erhältlich in den Materialausführungen Zink und UGINOX Patina K41.

Flachdach-Wasserfangkasten kubisch
Wer es lieber quadratisch möchte, um zum Beispiel die Form seines Wohnwürfels an der Fassade aufzugreifen, für den ist der kubische Flachdach-Wasserfangkasten erste Wahl. Wie beim kleinen Flachdach-Wasserfangkasten verfügt auch er über eine Zulauföffnung mit Dichtung und ist in den Materialausführungen Zink und UGINOX Patina K41 lieferbar.

Flachdach-Abzweig
Für eine dezente Entwässerung an der Fassade sorgt der Flachdach-Abzweig. Wie aus einem Guss mündet das Attika-Ablaufrohr in den Flachdach-Abzweig und trägt damit zu einem fließenden Übergang bei.

Der Flachdach-Abzweig von GRÖMO überzeugt nicht nur durch seine hohe Passgenauigkeit. Erhältlich in Zink setzt er belebende Akzente bei der Gestaltung der Außenfassade. Auch der Rohrdurchmesser ist mit den drei Durchmesserkombinationen NG 75/80, 75/100 und 110/120 auf die Anforderungen der Handwerker abgestimmt. Die vormontierte Dichtung garantiert einen sicheren Anschluss an das Attika-Ablaufrohr und schützt die Fassade vor einem möglichen Rückstau. Das Lochblech, das den Abzweig nach oben hin abschließt, verhindert das Eindringen von Laub und gewährleistet bei Starkregen eine ausreichende Entlüftung des Fallrohrs. Dank der vormontierten Dichtung ist die Montage des Flachdach-Abzweigs spielend leicht: Er wird auf das Ablaufrohr des Flachdaches gesteckt und einfach mit dem Fallrohr verbunden.