Firmenjubiläum

Dachentwässerungsspezialist GRÖMO feiert 130-jähriges Bestehen



1888 ist GRÖMO aus den kleinen Anfängen eines innovativen Handwerksbetriebs entstanden. Was man dieser Tage als „Start-Up“ bezeichnen würde, hat sich in 130 Jahren  zu einem führenden Hersteller von Dachentwässerungskomponenten mit über 100 Mitarbeitern entwickelt. Qualität und Tradition, dafür steht das Unternehmen, das sich nun seit mehr als einem Jahrhundert erfolgreich am Markt behauptet.

Eine Erfolgsgeschichte – Made im Allgäu

Der Spenglermeister Karl Theodor Rösle legte im Jahr 1888 den Grundstein für gleich zwei erfolgreiche Unternehmen, der heutigen Rösle GmbH & Co. KG sowie der Grömo GmbH & Co. KG. Schon früh hatte er die Vorteile industrieller Fertigung für sich entdeckt. Zukunftsorientierung zeichnete seine Unternehmensgründung aus und ist bis heute ein Merkmal beider Unternehmen. Bald schon erschloss er sich neue Geschäftsfelder und konzentrierte sich neben der Herstellung von Komponenten für den Bau und die Bedachung auch schon ab 1903 auf die Herstellung von Kochgeschirr, dieser Geschäftszweig entspricht der heutigen Rösle GmbH & Co. KG. Im Jahr 2002 fand schließlich die Umwandlung des Dachentwässerungsbereichs in die heutige Grömo GmbH & Co. KG statt. Trotz der Trennung bleibt die wirtschaftliche und räumliche Verbindung erhalten. Standort beider Unternehmen ist auch heute noch Marktoberdorf im Allgäu.

Die Marke mit dem Stern

Dank permanenter technischer Weiterentwicklung, Pioniergeist und bester Qualität hat sich GRÖMO konsequent als Premiummarke etabliert. Mit dem Wissen um die wachsenden Herausforderungen rund um das Dach entstehen bei GRÖMO immer wieder richtungsweisende Innovationen und Neuheiten. Ausgeklügelte Produktdetails und eine hochfunktionale Millimeterarbeit erleichtern dem Spengler und Dachdecker die Arbeit - sei es durch eine minimale Veränderung der Geometrie, eine zusätzliche Nut, eine extra Feder oder eine vorbereitete Öffnung. Solche Details sind für die Klempner und Dachdecker bei ihrer Materialwahl entscheidend. „Wir bewegen uns zwar in einem hart umkämpften Markt, sind aber hervorragend positioniert“, fasst Henning Klempp, Geschäftsführer von GRÖMO, die Lage zusammen.

Der GRÖMO Spenglerstern schmückt sämtliche GRÖMO-Produkte und ist ein bekanntes Markenzeichen geworden. Viele Kunden fragen einfach nur noch nach dem „Stutzen mit dem GRÖMO Stern“.

Ausgezeichnetes Design

GRÖMO Dachentwässerungskomponenten überzeugen aber nicht nur durch ihren funktionalen Nutzen, sie tragen auch bereichernd zur schönen Optik jedes Bauobjekts bei. So werden die GRÖMO-Komponenten zu einem herausragenden Stilelement der Fassade, mehr noch: zu einem Statement der modernen Architektur. Zahlreiche Auszeichnungen führender Juries belegen das hochwertige Design.

2012 wurden GRÖMO Produkte erstmalig mit einem Design-Award ausgezeichnet. Die Regenwasserklappe, die schon oft als wahres Schmuckstück bezeichnet worden ist, erhielt für ihre innovative Optik gleich zwei Preise und wurde zudem für den German Design Award nominiert. Auch der Wasserfangkasten begeistert neben seiner hohen Funktionalität durch seine besondere Ästhetik.

Gelebte Nachhaltigkeit

Neben der beständigen Weiterentwicklung aller Produkte sowie der Entwicklung von Marktneuheiten setzt das Unternehmen konsequent auf Nachhaltigkeit in allen Prozessen. Dies äußert sich auf der persönlichen Ebene in einer geringen Mitarbeiterfluktuation und auf der Produktionsebene in einem äußerst effizienten Materialeinsatz sowie einer eigenen Stromerzeugung. Auch die Abfallentsorgung und das Recycling werden mit Hilfe eines Umweltdienstleisters nachhaltig umweltschonend gehandhabt.

Made in Germany

Auch 130 Jahre nach seiner Gründung ist GRÖMO ihren Wurzeln stets treu geblieben. Das Unternehmen ist fest im Allgäu verankert und produziert seine Dachentwässerungskomponenten ausschließlich am Fertigungsstandort in Marktoberdorf. Durch die frühzeitige Investition in moderne Fertigungsanlagen sowie Arbeits- und Hilfsmittel hat das Unternehmen Geschichte geschrieben und Branchenstandards gesetzt. Die vollautomatisierten Produktionsanlagen im GRÖMO Werk gehören zu den weltweit modernsten der Branche. „Wir sind gut für die Zukunft aufgestellt und werden den Standort Marktoberdorf weiter ausbauen, um unsere wettbewerbsfähige Produktion zu festigen und unseren Kunden unsere Leistung auch nachhaltig anbieten zu können“, betont Klempp. „Dabei setzen wir unseren Fokus auch auf Digitalisierung und Industrie 4.0.“ „Made in Germany“ schätzen GRÖMO Kunden aber nicht nur wegen der hohen Qualität, sondern vor allem auch wegen der hohen Lieferfähigkeit. So ist nahezu jeder Artikel ab Lager sofort lieferbar. Darüber hinaus ermöglichen die flexiblen Fertigungszeiten eine schnelle Realisierung von Sonderanfertigungen.

Zuversichtlich in die Zukunft

Erfindungsreichtum und kreativer Geist beseelen das Unternehmen seit 130 Jahren und sind in einer Unternehmenskultur entstanden, die offen für Anregungen und Ideen aller Beteiligten ist. „Neben unseren Produkten und ihrer hohen Qualität, werden bei GRÖMO auch die Menschen nicht vergessen, die hinter GRÖMO stehen und die, die GRÖMO bereits seit vielen Jahren ihre Treue halten,“ so Klempp. Mitarbeiter danken dies mit großer Motivation und Einsatzbereitschaft.

Und auch die Kunden wissen zu schätzen, dass GRÖMO bei sämtlichen Entscheidungen die Bedürfnisse der Handwerker berücksichtigt. Denn das Streben nach einer schnelleren, effizienteren und erfolgreicheren Arbeit der Partner treibt GRÖMO kontinuierlich an. Aber nicht nur die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Handwerk steht bei GRÖMO ganz oben, sondern auch die Festigung der Marke durch die Stärkung und den Ausbau von Kundenpotenzialen sowie den fortlaufenden Aufbau von Geschäftsbeziehungen mit dem Fachhandel. Hier wird jedoch nicht in einzelnen Schritten geplant, sondern im Sinne einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Im Zuge dessen wurden etwa die Kommunikationsmittel modifiziert und den neuen Anforderungen angepasst. Bei Flyern, Prospekten und auch beim neuen Webauftritt wurde optisch, inhaltlich und technisch auf Zukunft gesetzt. So werden sämtliche Informationen in Wort, Bild und interaktiven 3D-Grafiken zur Verfügung gestellt. Das erleichtert dem Kunden die Auswahl und Anwendung der GRÖMO Dachentwässerungskomponenten.

Auch in puncto Service hat GRÖMO mit ihrem neu konzipierten Rinnenberechnungsprogramm einen weiteren Schritt Richtung Zukunft gemacht. Denn jeder, der schon einmal mit Normen zu tun hatte, weiß, wie mühsam es ist, diese richtig anzuwenden. Mit dem neuen GRÖMO-Onlinetool wird Planern und Handwerkern jetzt die Möglichkeit gegeben, durch die Eingabe verschiedener Parameter Rinnen- und Ablaufrohrgröße ohne viel Aufwand zu berechnen und eine erste Einschätzung des Materialbedarfs zu erhalten.

GRÖMO kann den kommenden Jahren mit voller Zuversicht entgegenblicken. „Ich bin guten Mutes, dass wir die Herausforderungen der Zukunft weiter beherzt annehmen können. Denn im Wissen um unser Gesamtpaket können wir selbstbewusst agieren und die Branche mitgestalten“, so Klempp.