130 Jahre GRÖMO, RÖSLE und UTM

Unternehmensgruppe dankt Mitarbeitern mit großem Familienfest



Am vergangenen Samstag (29.09.2018) verwandelte sich das GRÖMO-Werksgelände im Marktoberdorfer Röntgenring zu einem Hotspot: Unter dem Motto „130 Jahre. Gemeinsam. Erfolgreich.“ hatten die Unternehmen RÖSLE, GRÖMO und UTM Dienstleistungen zum großen Jubiläums-Fest eingeladen. Rund 700 Gäste – Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und deren Familien – waren vor Ort und feierten bei bester Laune das 130-jährige Bestehen ihrer Firmengruppe.

Deren erfolgreiche Geschichte begann 1888 aus den Anfängen des kleinen, aber bereits sehr innovativen Handwerksbetriebs von Spenglermeister Karl Theodor Rösle – aktuell wohl neudeutsch als Start-up bezeichnet. Heute gehört die Unternehmensgruppe zu den europaweit führenden Anbietern in den Branchen Haushaltswaren/BBQ und Dachentwässerung und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter.

Dass sich die Marktoberdorfer bereits seit 130 Jahren am Markt behaupten können, lässt sich auf eine von Beginn an konsequent gelebte Unternehmenskultur aus Qualität, Tradition und Innovationsfreude zurückführen. Ein ebenso großer Anteil am Erfolg in dieser Zeit kommt aber den Mitarbeitern zu – für Gesellschafter Dr. Hermann Steinhauser Anlass genug, sich im Rahmen seiner Festrede bei den Beschäftigten und ihren Angehörigen zu bedanken: „Am heutigen Tag wollen wir nicht nur die Begeisterung für unsere Qualitätsprodukte teilen, sondern vor allem danke sagen für das herausragende Engagement eines jeden Einzelnen, das unsere Erfolge ermöglicht hat. Besonderer Dank gilt hierbei nicht nur unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sondern auch deren Familien. Ohne deren Rückhalt wäre es nicht möglich, die Herausforderungen zu meistern.“ Peter Rucker, der Wirtschaftsprüfer der Unternehmensgruppe von der Allgäuer Treuhand in Kempten betonte in seinem Vortrag den wichtigen Beitrag der Familiengesellschafter zu dieser Erfolgsstory.

Mit einer Breakdance-Show der Underdogs Movement und Musik von der Band Tanja Srednik & Friends startete dann ein Programm, das sowohl gute Unterhaltung als auch viele interessante Einblicke im Gepäck hatte. So konnten die Gäste hautnah miterleben, wie die GRÖMO-Produkte gefertigt werden und beispielsweise aus einem Stück Metall innerhalb kürzester Zeit mit Hilfe vollautomatisierter Produktionsanlagen ein Rohrbogen, Einhangstutzen oder Rinnenboden entsteht. Die stündlichen Führungen durch Produktion, Werkzeugbau und Logistik waren aber nur eines der Highlights des Familienfestes.

Denn auch das Show-Grillen auf den RÖSLE Holzkohle- und Gasgrills bot nicht nur kulinarische Köstlichkeiten. Vielmehr hielt die würzige Mischung aus Theorie und Praxis neue Ideen, eine Prise „Gewusst wie“ und eine Auswahl leckerer Rezepte für zu Hause bereit. Wem das noch nicht reichte, konnte sich beim Streetfood-Markt mit Leckerbissen von herzhaft bis süß verwöhnen lassen.

Aber natürlich ging es nicht nur um das leibliche Wohl. Zahlreiche Attraktionen für Jung und Alt ließen keine Langeweile aufkommen. Während für die kleinen Gäste Trampolin, Fendt-Traktor, Hüpfburg und Kinderschminken für großen Spaß sorgten, probierten die Erwachsenen E-Bikes und E-Autos aus, die Radsport Buhler bzw. Auto Singer zur Verfügung gestellt hatten, und zeigten ihr Können auf einem Segway-Parcours und im Rennsimulator.

Aber „Kein Fest ohne Herausforderung“ – und so kamen auch Teams der drei Firmen RÖSLE, GRÖMO und UTM nicht umhin, sich in der Firmen-Challenge zu messen. Die bestand an diesem Tag aus den Aufgaben Anzündkamin stemmen, Eischnee schlagen, Nägel hämmern und Menschenkicker. Sehr zur Freude aller GRÖMO-Mitarbeiter ging das GRÖMO-Team als Sieger vom Platz – kommt damit doch die gesamte Belegschaft in den Genuss der Siegprämie: einer herzhaften Brotzeit.

In seinem Schlusswort nach der gelungenen Veranstaltung verwies Dr. Hermann Steinhauser noch einmal auf den Zusammenhalt in der gesamten Unternehmensgruppe: „Ein unvergessliches Jubiläumsfest geht jetzt zu Ende. Es hat uns allen wieder ins Bewusstsein gerufen, dass wir eine große Familie sind, bei der es zwar manchmal auch Probleme gibt, aber im Endeffekt alle stets füreinander einstehen und an einem Strang ziehen. Ich freue mich auf die kommenden Jahre, gemeinsam mit Ihnen.“